#5 Zombie der Woche: Adalbrand der Unromantische

„Mompf, Mompf… Der nächste bitte!“

Nachdem die Nominierung letzte Woche leider ausfallen musste, stellen wir euch heute ein ganz besonderes Prachtexemplar vor. Die Nominierung zum Zombie der Woche geht an „Adalbrand“ aus dem Zombie Film ZMD: Zombies of Mass Destruction. Zu Adalbrands Erscheinungsbild lässt sich bis zum heutigen Tag leider nicht so viel sagen. Er ist männlichen Geschlechts, hat zu einem Seitenscheitel gekämmtes dunkelbraunes oder schwarzes Haar und hat neben allerlei üblichen Zombiewunden eine klebrige Wunde an der Stirn, aus der eine rotgelbliche Masse tropft. Was der Wundheilung natürlich auch nicht sehr förderlich ist, ist die Tatsache, dass Adalbrand neben seinen anderen Charaktereigenschaften, auf die wir gleich noch zu sprechen kommen, zu den so genannten „Krachbum-Zombies“ gehört. Regelmäßig läuft er mit seinem Kopf gegen Hauswände nur um seine Stirn anschließend mit einem lauten „SLURBSCH“ wieder von den selbigen zu lösen.

Obwohl sich der Name Adalbrand aus den zwei Worten „adal“ (= edel, vornehm, aus vornehmem Geschlecht) und „brant“ (= der Brand, das Schwert) zusammensetzt, benimmt sich unser Nominierter so gar nicht seinem Namen entsprechend. Gerade als der junge Derek seiner Herzensdame Frida in seinem Auto seine Liebe gesteht, lugt der unromantische Adalbrand zum Fenster hinein und holt sich sein Abendessen.

Frida – Die Verlassene

Die Zurückgelassene scheint über ihr 2-sekündiges Liebesglück nicht gerade erfreut, doch sie nimmt es gelassen und schon ein paar Minuten später kann sie ohne Probleme die amerikanische Nationalhymne singen, während sie an einen Stuhl gefesselt ist.

Adalbrand wurde seit diesem Ereignis nur noch selten in der Öffentlichkeit gesichtet und auch wenn wir ihn leider nicht mehr fragen konnten, was es mit dem „Krachbum-Kult“ oder seiner unromantischen Ader auf sich hat, so bleibt die Tatsache, dass er uns eine neue Form des Drive-in nähergebracht hat. Das Bite-in!

Eine Videoaufnahme von Adalbrand findet ihr auf Youtube.

Beitrag von 

Alex (23) wurde erst vor kurzem zombifiziert. In seiner Freizeit ist er gerne mal sportlich tätig und läuft herrannahenden Zombiehorden davon oder spielt eine Runde Basketball mit Normalsterblichen. Ein neues Hobby von ihm sind Interviews mit und Kurzbiografien über interessante, untote Persönlichkeiten.