Der Zombie Apocalypse Guide – D wie Definition

Der Zombie Apocalypse Guide – D wie Definition

Im Internet liest man oft die gleichen Fragen und stellt generell eine große Unsicherheit fest, wenn es um Zombies, ihr Verhalten und ihre Möglichkeiten geht. Wer mal auf GuteFrage.net war, wird wissen von was ich Rede. Damit ihr nicht als Zombiefutter endet und im Notfall die wichtigsten Sachen über die wandelnden Toten wisst, haben wir den Zombie Apocalypse Guide (kurz ZAG) erstellt. Alle Beiträge findet ihr alphabetisch sortiert auf der Zombie Apocalypse Guide Seite!

Mit dem ZAG auf Zack!

Im Zombie Apocalypse Guide werden wir euch verschiedene, interessante Fakten zu Zombies präsentieren und euch Hintergrundwissen über die verschiedenen Zombiearten geben, denn je nach Film bzw. Spiel können Zombies und deren Fähigkeiten sehr stark variieren: Meistens sind sie langsam und schlurfen nur, teilweise können sie aber auch sehr schnell rennen. Manchmal sind Zombies „richtige“ Untote, in anderen Filmen sind es infizierte Menschen, was sich auf ihr Verhalten auswirkt.

Zombie – Eine Definition

weiblicher zombie

Ein wütender Zombie! Foto von Gianluca Ramalho Misiti (CC-BY)

Beginnen wir jedoch zuerst mit der klassischen Definition. Wikipedia definiert einen Zombie als „fiktive Figur eines zum Leben erweckten Toten (Untoter) oder eines seiner Seele beraubten, willenlosen Wesens bezeichnet. Sie werden meistens als träge umherirrende Untote mit ausgestreckten Armen und blutig entstelltem, bereits halbverwestem Gesicht und leerem Blick inszeniert, die vom Hunger auf Menschenfleisch angetrieben werden, aber über kein Bewusstsein mehr verfügen. In der letzten Zeit ist vermehrt eine Abkehr vom metaphysischen Zombiebild zu beobachten. Ersetzt wird es in einigen Fällen durch ein angeblich naturwissenschaftliches Konzept, bei dem die Zombies durch eine Virusinfektion, nicht durch Magie entstanden sind.“

Ob sie wirklich nur Fiktion sind, lässt sich nicht abschließend bestätigen, möglich sind Zombieartige Wesen meiner Meinung nach sehr wohl! Tiere, wie beispielsweise Hunde, die Opfer der Tollwut wurden, zeigen ein – in gewissen Teilen – ähnliches Verhalten. Sie sind sehr aggressiv und leicht reizbar!

männlicher zombie

Wenn euch ein Zombie so nahe kommt, habt ihr ein Problem! Foto von Brendan Riley (CC-BY-SA)

Zombies sind zu kaum etwas in der Lage. Sie haben auch keinen eigenen Willen. Selbst laufen fällt ihnen schwer – Deshalb schlurfen sie und sind leicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Eigene Ideen oder einen Selbsterhaltungstrieb haben sie nicht. Auch das bewusste vergrößern der eigenen Art (durch infizieren von Menschen) kommt ihnen nicht in den Sinn.
Das einziges Tun eines Zombies besteht aus der Suche nach Menschenfleisch und dem Fressen desgleichen.

Doch mehr zur Ernährung der Untoten erfahrt ihr nächste Woche im ZAG, wenn es um E wie Essen geht.

Ps.: Falls jemand das Thema Voodoo und Zombies vermisst: Da Voodo Zombies nicht sehr gefährlich sind, werden diese später in einem eigenen Beitrag behandelt.

Beitrag von 

Robert (24) ist schon seit einiger Zeit Zombie Fan. Am liebsten mag er Zombielfilme, Egoshooter und Indie-Games. Manchmal heckt er auch Überlebenspläne für den Fall eines Zombie Angriffs aus und hofft, dass diese verdammten Zombies dann nicht rennen können!

Schreibe einen Kommentar!