World War Z Film Premiere in London

Der Zombie-Blockbuster World War Z feierte gestern in London Weltpremiere. World War Z ist einer der meisterwarteten Filme des Kinosommers. Und dementsprechend groß war der Andrang bei der Premiere des Zombiefilms. Das große Interesse der Medien an der Veranstaltung war zwar wohl eher Angelina Jolies erstem öffentlichen Auftritt nach ihrer Brustkrebs-vorbeugenden OP geschuldet. Doch auch ansonsten wurde viel geboten. Die englische Rockband Muse, die auch den Titelsong zu World War Z beisteuert, gab ein kostenloses Open-Air-Konzert und begeisterte das Londoner Publikum. Da schien der eigentliche Anlass – nämlich World War Z – schon fast in den Hintergrund zu treten. Das soll aber nicht an der Qualität des Filmes liegen. Bis jetzt wird hauptsächlich von positiven Reaktionen berichtet.

 

 

Der Zuschauer sollte sich aber eher auf einen spannenden Blockbuster (mit Zombies) einstellen als auf einen reinrassigen Zombiefilm wie z.B. Dawn of the Dead. Die Handlung des Filmes beschäftigt sich eher mit Brad Pitts weltweiter Suche nach dem Ursprung (bzw. Heilmittel) der Zombieplage als mit dem knallharten Überlebenskampf wie es z.B. in The Walking Dead der Fall ist. Wer sich mit diesem Ansatz anfreunden kann, wird sich ab dem 27. Juni 2013 an dem actionreichen Zombie- Blockbuster erfreuen können.

 

World War Z Premiere in Deutschland

Die Deutschen  Zombiefans müssen sich noch bis morgen gedulden. Dann steigt im Berliner Sony Center die Deutschlandpremiere von World War Z. In den nächsten Wochen wird der Film außerdem bei verschiedenen Sneak-Preview-Veranstaltungen in ganz Deutschland zu sehen sein. Wir versuchen uns so früh wie möglich selber ein Bild von World War Z zu machen, um euch möglichst schnell ein ausführliches Review zum Zombie-Blockbuster des Jahres zu liefern.

 

 

Trailer zu World War Z:

Bildrechte: Paramount Pictures

Beitrag von 

Adrian mag Zombieserien wie The Walking Dead oder Dead Set und lässt sich keinen guten Zombiefilm entgehen.