Into the Dead für iPhone und Android im Test: Zombie Spiel kostenlos downloaden!

Reeeeeenn!

Into the Dead ist ein typischer Endlosrunner, der kostenlos für iOS und Android verfügbar ist. Man erwacht nach einem Hubschrauberabsturz und sieht sich von einer Horde Zombies umzingelt. Also nichts wie weg hier! Unterwegs findet man ab und zu Kisten mit verschiedenen Waffen, mit denen man sich in brenzligen Situationen gegen die Zombies wehrt. Ziel ist es, eine möglichst große Distanz zurück zu legen, ohne gefressen zu werden. Dabei rennt man über Felder, springt über Zäune, muss Bäumen in Wäldern ausweichen und aufpassen, dass man in Maisfeldern den Zombies nicht direkt in die Arme rennt. Besonders letzteres ist eine echt Herausforderung, da man kaum erkennen kann, wo die Zombies lauern. Die Highscore kann im Gamecenter mit anderen Spielern verglichen werden. Außerdem gibt es 14 Herausforderungen.

Links, Rechts und immer Geradeaus…

Das war wohl nix! Hier werde ich grade gefressen…

Man kann nur nach links oder rechts ausweichen, gerannt und gesprungen wird automatisch. Gesteuert wird entweder mit dem Neigungssensor und durch das Drücken der Bildschirmränder. Mit einem Tippen in die Mitte des Bildschirms wird geschossen.

Die Grafik ist sehr düster, die Zombies und alle Objekte sind nur als Schatten wahrzunehmen, dennoch ist die 3D Grafik sehr schön anzusehen. Deshalb läuft das Spiel nur ruckelfrei auf neueren Geräten, die genügend Leistung mitbringen.

Es gibt 3 verschiedene Modi: Den klassischen Modus, den schwierigen Hardcoremodus und den Massaker-Modus, in dem man so viele Zombies wie möglich töten muss. Waffen und Zombieskins (Football-&Nazizombies) können gegen Münzen erworben werden. Einige wenige bekommt man nach jedem Spiel, größere Mengen kann man sich kaufen. Um alle Waffen auf einmal freizuschalten benötigt man Münzen im Wert von 8,99€. Alternativ kann man sich auch Münzen durch das Angucken von Werbung verdienen.

Tipp: Achtet auf die Krähenschwärme am Himmel, sie zeigen euch frühzeitig den Standort von Waffen an

Into the Dead: Zombies – Überlebe und mach gefälligst was ich dir sage!

Die Missionen.

Für mehr Abwechslung sorgen die Missionen, die man erfüllen kann, um ebenfalls Waffen freizuschalten. So muss man beispielsweise eine bestimmte Distanz zurücklegen oder einen Zombie im Sprung mit der Kettensäge enthaupten. Falls die Missionen zu schwer sind, kann man einzelne überspringen oder sich verschiedene Extras kaufen, die einen Startbonus geben.

Tipp: Wenn man ein Extra ausgewählt hat, wird es bei jedem neuen Lauf automatisch gekauft, falls man es nicht abwählt und Münzen übrig hat.

Leider sind die Missionen eher nur ein Beiwerk, das kaum Abwechslung ins eigentliche Spielprinzip bringt. Trotzdem sollte man sie erfüllen, damit man neue Waffen kaufen kann.

Fazit

Wenn man Endlosrunner (und natürlich Zombies) mag, ist dieses Spiel genau das richtige. Etwas nervig fand ich, dass bestimmte Missionen schwieriger sind, wenn man frühzeitig eine gute Highscore erreicht. So gibt es z.B. die Mission, dass man eine neue Bestmarke erreichen muss. Dadurch macht man sich im ungünstigsten Fall die Missionen selber schwerer. Das Freispielen von neuen Waffen (zumindest ohne extra zu bezahlen) ist auf Dauer auch etwas langwierig.

Into the Dead Cheats?

Im Internet kursieren einige Seiten, die Cheats für Into the Dead versprechen. Doch die Seiten bergen lediglich ein paar übliche Tipps: Ihr solltet immer darauf achten, wieviel Munition ihr noch übrig habt und generell immer möglichst viel Munition sparen, da ihr sie später noch brauchen werdet.

Natürlich könnt ihr auch wie bereits erwähnt zusätzlich Geld in das Spiel investieren. Doch das ist relativ teuer und das Freispielen von neuen Waffen kann auch motivieren. Wer braucht schon Cheats?!

Into the Dead kostenlos downloaden

Kostenlos herunterladen könnt ihr Into the Dead für Android im Google Play Store und für iPhones und iOs Geräte im App Store.

Into the Dead Youtube Trailer

Beitrag von 

Robert (24) ist schon seit einiger Zeit Zombie Fan. Am liebsten mag er Zombielfilme, Egoshooter und Indie-Games. Manchmal heckt er auch Überlebenspläne für den Fall eines Zombie Angriffs aus und hofft, dass diese verdammten Zombies dann nicht rennen können!