Running from the Dead (iOS) – lohnt sich der Kauf?

So sieht das Spiel aus, wenn es funktioniert.

Running from the Dead ist seit dieser Woche neu im Appstore und kann für 0,89€ geladen werden. Das Spielprinzip ist eine Mischung aus Match 3 und Survival Rpg. In der unteren Bildhälfte hat man ein großes Feld, in dem verschiedene Steine zu sehen sind. Um diese zu aktivieren muss man immer mindestens 3 gleiche Steine verbinden (wie beispielsweise in Puzzle Craft, welches ich übrigens sehr empfehlen kann). Je nach Art der Steine passieren dann verschiedene Dinge, die dazu dienen, den Charakter, den man oben im Bild sieht, zu helfen den Händler zu erreichen und Zombies abzuschütteln. Den Charakter und dessen Fertigkeiten kann man sich vor jeder Partie zusammenstellen, allerdings müssen die meisten erst freigespielt werden.

Gute Ideen, schlecht Programmiert?!

Da ich die Spielidee sehr gut finde und auch Match 3 Spiele sehr mag, habe ich mir Running from the Dead gleich gekauft. Allerdings muss ich davon abraten, dass Spiel in seiner jetzigen Version zu kaufen. Da es mehrere Gründe gibt, die mich dazu veranlassen, werde ich diese nachfolgend erläutern.

Fazit

Besonders die letzten Punkte sind sehr ärgerlich und die Hauptgründe, wieso ich das Spiel so leider nicht weiterempfehlen kann, obwohl Running from the Dead viele gute Ideen hat und bestimmt Spaß machen würde, wenn es richtig läuft. Der Entwickler (es ist übrigens sein erstes Spiel) hat bereits verlauten lassen, dass ihm der Bug (zumindest der Speicherbug) bekannt ist und er ihn fixen wird. Die neue Version soll spätestens nächste Woche bei Apple eingereicht werden. Wenn dies geschehen ist, werde ich einen neuen Artikel schreiben und das Spiel dann hoffentlich testen können.

Beitrag von 

Robert (24) ist schon seit einiger Zeit Zombie Fan. Am liebsten mag er Zombielfilme, Egoshooter und Indie-Games. Manchmal heckt er auch Überlebenspläne für den Fall eines Zombie Angriffs aus und hofft, dass diese verdammten Zombies dann nicht rennen können!